Paul Fleming  " An Sich"

 

Sei dennoch unverzagt. Gib dennoch unverloren,

Weich keinem Glücke nicht. Steh höher als der Neid.

Hat sich gleich wieder dich, Glück. Ort und Zeit verschworen.

 

Was dich betrübt und labt, halt alles für erkoren,

Nimm dein Verhängnis an. Lass alles unbereut.

Tu, was getan muss sein, und eh man dir´s gebeut.

Was du noch hoffen kannst, das wird noch stets geboren.

 

Was klagt, was lobt man doch? Sein Unglück und sein Glücke

Ist ihm ein jeder selbst. Schau alle Sachen an.

Dies alles ist in dir. Lass deinen eitlen Wahn,

 

Und eh du förder gehst, so geh in dich zurücke.

Wer sein selbst Meister ist und sich beherrschen kann,

Dem ist die weite Welt und alles untertan.

 

 

Ich wurde in Stuttgart geboren, meine Ahnen lebten 700 Jahre auf tschechischem Boden. Österreichische, ungarische, polnische Merkmale in meinem Blut lassen sich nicht leugnen.

Meine ganze Leidenschaft galt von früh auf dem Klavier, daneben lernte ich Geige und Bratsche. Nach Aussage meines Vaters stand ich schon als Kind frühmorgens singend auf. Im Alter von 15 Jahren sang ich die komplette Zauberflöte in allen Rollen, mit Inbrunst die Königin der Nacht und deren Gegenspieler Sarastro. Mit Hingabe widmete ich mich weiterhin dem Klavier.

Letztendlich wurde ich von der Musikhochschule Stuttgart in den Fächern Klavier und Gesang staatsexaminiert, sowie hernach im Gesang diplomiert.

Dem Studiensemester in Boston, wo ich von Margaret Ulmer, musical director. insbesondere inspiriert wurde, folgten einige Meisterkurse. Meine glücklichste Studienerfahrung war das Jahr in New York, insbesondere die Studien bei Charles Kellis, Kamal Khan und Gait Sirguey tragen heute künstlerische Früchte! 3 Jahre später folgte ein weiteres Studienjahr in London bei Glenn Winslade.Danach führten mich Konzerte in die Welt; u.a. nach Genf, Lausanne, Prag, Chicago, in Tourneen nach Israel, Japan, Italien.

Mein künstlerischer Schwerpunkt liegt mittlerweile bei Giuseppe Verdi und Richard Wagner,im hochdramatischen Mezzofach! Mit viel Liebe widme ich mich auch weiterhin den Exoten der französischen Literatur.

Wesentlich geprägt wurde meine musikalische Haltung u.a. durch Begegnungen mit Leonard Bernstein, Lee Leoncavallo..., sowie durch die Arbeit mit dem Dirigenten Peter Schrottner und dem Solorepetitor Stephen Hess. Eigene Programme in ungewohnter Ensemble-Besetzung runden mein künstlerisches Schaffen ab. Ich lebe in Italien und Deutschland und bin als freischaffende Sängerin weiterhin international unterwegs.

 

Italien.Kurzbio 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.3 KB
Repertorio del' Opera.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.9 KB
Repertorio del concerto.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.7 KB

"Ich bin die Brücke, über die einige von Ihnen gehen werden."

 

 

 

 

(Gustave Moreau zu seinen Schülern)